fbpx

Tarife mit Handy

Wenn es mal wieder darum geht sich ein neues Smartphone anzuschaffen, dann müssen einige wichtige Entscheidungen getroffen werden: unter anderem, ob man sich für Tarife mit Handy oder auch Tarife ohne Handy entscheidet. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

Kosten für Tarife mit Handy

Was ein jeder als teuer oder günstig empfindet, wenn es darum geht einen Handyvertrag auszuwählen, das ist ganz individuell – doch gibt es einige Anhaltspunkte an denen man festmachen kann, ob ein Angebot besonders günstig oder doch nicht so attraktiv ist.

Tarife mit und ohne Handy

Grundsätzlich ist eine Unterscheidung vorzunehmen, ob man sich nun für einen Tarif entscheidet, bei dem ein Mobiltelefon inklusive ist oder nicht. Nun gehen wir davon aus, dass du dich für einen Tarif der ersten Variante entschieden hast – also so einen mit Handy. Ab dieser Entscheidung ist es nur noch sinnvoll Tarife untereinander zu vergleichen, die ein Smartphone beinhalten, da man sonst nicht von einer vergleichbaren Basis ausgeht. Natürlich sind Tarife mit Handy teurer, da man die Kosten für das Handy über den Zeitraum der Vertragsdauer mitbezahlt, sodass am Ende kein Minusgeschäft für den Mobilfunkanbieter entsteht. Du kannst dir das ähnlich vorstellen, wie wenn du dir ein Auto finanzierst.

Relevante Parameter:

Wenn man sich für einen Tarif mit Handy entscheidet, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich dabei um einen hochpreisigen Tarif handelt, der nicht Prepaid durch ein erstelltes Guthaben abgebucht wird, sondern monatlich von deinem Konto eingezogen wird. Und wenn man nun schon eine gewisse Menge an Geld bezahlt, dann erwartet man natürlich auch, dass die gebotenen Leistungen angemessen gut sind. Darunter fallen bei Tarifen unter anderem:

Freiminuten und SMS

Oft sind mobilfunkanbieter-interne Gespräche kostenlos, wobei bei dem Telefonieren in andere Netze oder gar ins Ausland Gebühren anfallen könnten, die teilweise durch einen Tarif mit den so genannten Freiminuten gedeckt werden können. Am Anfang des Monats hast du eine gewisse Anzahl an Freiminuten, von denen die Anzahl der Gesprächsminuten die man verbraucht abgezogen werden. Solltest du die Freiminuten überziehen und weitertelefonieren, dann könnte das teuer werden. Selbiges Prinzip gilt auch für das Versenden von SMS´s.

Datenvolumen

Um das Handy auch sinnvoll nutzen zu können, ist es auch wichtig, dass du eine bestimmte Anzahl an Megabytes zur Verfügung hast, um Applikationen und Websites schnell aufrufen zu können. Solltest du diese beim Surfen oder Chatten verbraucht haben, musst du nicht vollständig auf das Internet verzichten, aber in Kauf nehmen, dass es ab dann deutlich langsamer ist (kein High-Speed-Datenvolumen mehr). Wie viele Mega- bzw. Gigabyte du benötigst, ist davon abhängig, wie intensiv du das Internet nutzt.

Tarife mit Handy haben Vorteile

Dadurch, dass man eine feste monatliche Rate zahlt und dafür das Handy am Anfang gegen eine kleine Anzahlung (oder auch manchmal gratis) bekommt, kann man ein Smartphone nutzen, was man sich vielleicht nicht hätte leisten können, wenn man es auf einmal hätte bezahlen müssen. So kannst du die Kosten verteilen und mit einem Tarif kombinieren, der deinen Ansprüchen gerecht wird.